Schriftgröße:
normal | groß | größer
 

Stangerode

Vorschaubild

 

Geschichte

Am idyllischsten und am tiefsten ins Einetal eingebettet liegt der Ort Stangerode. Der Ort wird 1216 erstmalig urkundlich erwähnt. Zu dieser Zeit hatten die edlen von Hakeborn hier Grundbesitz. Aus dem Namen Stangerod wurde 1543 dann Stangerode. Der vorwiegend land- und forstwirtschaftlich geprägte Ort nahm in den letzten Jahren einen großen Aufschwung. Die Holzverarbeitung und der Tourismus sind die Standbeine des Ortes. 1999 wurde ein neues Sporthotel errichtet und erfreut sich großer Beliebtheit. Die sich im nahen Bereich befindlichen Tiergehege sind immer wieder Anziehungspunkt auch für kleinere Besucher.  

Die Freiwillige Feuerwehr, der Schützenverein, der Spielmannszug und der Kleingartenverein sorgen für ein aktives kulturelles Leben. Alljährlicher Höhepunkt ist das Schützenfest. Jeweils am ersten Wochenende im August lassen es die Stangeröder krachen, wozu gerne viele Gäste begrüßt werden.

www.stangerode.de

Veranstaltungen