BannerbildBannerbild
 

enviaM-Gruppe fördert Elektromobilität in Ostdeutschland – Stadt Arnstein tauscht Benziner gegen Elektroauto

01. 08. 2022

Die enviaM-Gruppe fördert Elektromobilität in der Region. Um Erfahrungen mit einem
Elektroauto zu sammeln, stellt enviaM der Stadt Arnstein einen VW ID.3 zum Test zur Verfügung.


Am 25.07.2022 erfolgte die Übergabe des Fahrzeuges an interessierte Mitarbeiter der
Verwaltung. 15 Tage lang wird dieses auf seine Alltagstauglichkeit getestet. Der Strom dafür
kommt aus der eigens angelieferten, mobilen Ladesäule.


„Kommunen gehören zu den Vorreitern in der Elektromobilität und sorgen mit ihrem
Engagement für Akzeptanz in der Öffentlichkeit. Wir schaffen deshalb die Voraussetzungen
dafür, dass unsere Städte und Gemeinden Elektroautos testen können. Unser Programm
‚Elektromobilität erfahren‘ macht seit mittlerweile sieben Jahren das Thema für sie erlebbar. So
leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Elektromobilität in der Region“, sagt
René Seidel, Leiter Kommunalbetreuung bei enviaM.


Neben der Stadt Arnstein haben sich zahlreiche weitere Kommunen im gesamten enviaM-Gebiet
für das Testprogramm beworben. Bis Ende des Jahres erproben Städte, Gemeinden und
Amtsverwaltungen das elektrische Fahren. Neben den Testwochen umfasst das Programm
„Elektromobilität erfahren“ weitere Module wie einen
E-Bike-Verleih, einen Präsentationsstand für kommunale Veranstaltungen sowie
Werbekostenzuschüsse für Elektroautos und -fahrräder.


Die enviaM-Gruppe unterstützt die Entwicklung der Elektromobilität in Ostdeutschland seit
mehreren Jahren. Der Unternehmensverbund betreibt derzeit in Ostdeutschland mehr als 180
eigene Ladestationen mit durchschnittlich je zwei Ladepunkten. Außerdem engagiert sich die
enviaM-Gruppe in Forschungsprojekten, um vor allem die Alltagstauglichkeit zu verbessern.

Übergabe E-Auto

 

Bild zur Meldung: VW ID.3

Veranstaltungen